Drop & Pool Klassiker im Romsdal

no-avatar

Die Rauma, im Norden Fjordnorwegens -genauer im Romsdal- gelegen, teilt sich in zwei Abschnitte. Diese Befahrungsbericht beschreibt den oberen Teil, welchen wir im August 2005 befahren haben. Hier findet man alles was des Paddlers Herz begehrt - Katarakte, Wasserfälle & immer eine Umtragemöglichkeit! Die Strasse ist immer in der Nähe, die wirklich fetten Stellen bekommt man aber nicht zu Gesicht!

Rauma 1.Stelle

Los geht´s auf einem seenartigem Flachstück - Zeit um uns warmzupaddeln. Kurz darauf folgt die erste Engstelle, welche schon ordentlich Gefälle abbaut. Schon jetzt bekommmen wir einen Vorgeschmack auf das was uns bevorsteht! Wir versuchen locker zu bleiben, schließlich haben uns unsere Guides, Olli & Erik, schon während der Autofahrt von der Rauma vorgeschwärmt. Angesichts der Felsrippen und Unterspülungen in diesem Abfall fällt uns das gar nicht so leicht! Es bleibt aber die einzige gemeine Stelle die wir befahren.

Rauma typischer Drop

Nach weiteren Katarakten erreichen wir diesen Abfall direkt unterhalb eines Parkplatzes. Von diesem betrachtet sah die Sache recht easy aus. Tatsächlich beeindruckten uns die ca. 4m Fallhöhe & der zur Mitte rotierende Rücklauf beträchtlich - Stefan sogar so sehr, daß er sich den Rücklauf näher ansah und nach kurzem, aber intensivem Kampf, schwimmend & fluchend verließ!

Rauma Erik Martinsen

Kaum hatte sich unsere Pulsfrequenz etwas beruhigt folgte das Highlight der oberen Rauma. Ein S-förmiger Katarakt -Rutsche zu Beginn mit dicker Walze am Ausgang, verwalzte Stufe mit gutem Haltbarkeitsfaktor und als Draufgabe dieser wunderschöne Wasserfall -Paddlerherz was willst du mehr? Der Pool ist riesig, nur ganz links giftig und der Kneifer findelt orographisch rechts einen Pfad durchs Gemüse!

Rauma Walter auf guter Line

Kurz nach diesem NonPlusUltra folgt noch eine weitere Hardcore
Stelle - die Walze am Eingang frißt&verdaut Paddler gleichzeitig, der Ausgang ist nicht ganz gefahrlos -nur etwas für SuperMegaCheckerHeros. Wir bauen unser Adrenalin lieber in den noch folgenden Abfällen und Rutschen ab. Dir Rauma entlässt uns langsam in Richtung TakeOut, wo wir uns im strömenden Regen umziehen dürfen - super!

Bericht von Robert Angermayr www.kajaksport.at

Im Social-Web teilen:

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.